Nur eine modern pulsierende Stadt strahlt positiv nach außen. Ich werde dafür sorgen, das Image Zwiesels durch eine positive Präsenz in den Medien aufzupolieren. Mit Hilfe eines Fassadenprogramms wird das Stadtbild verbessert. Wenn die Stadt als Vorbild vorangeht, werden auch die Bürger motiviert, ihre Häuser und Gärten einladend zu gestalten. Ein positives Image schafft außerdem Anreize für Investoren.

   Seit Jahren fordern die Zwieseler eine Multi-Funktionshalle – wozu ich bereits konkrete Gespräche mit einem Immobilienbesitzer geführt habe. Er sieht die Möglichkeit, den derzeitigen Nachtmann-Werksverkauf zum attraktiven Bürgertreffpunkt für Jung und Alt umzugestalten. Mit Hilfe eines cleveren Betreibermodells kann die Stadt dieses Vorhaben auch finanzieren.


  Zur Wiederbelebung des Zwieseler Stadtplatzes werde ich neue Wege beschreiten und dabei auch Ungewöhnliches wagen: Ich möchte den Stadtpark besser an den Stadtplatz anbinden, Aktionsflächen schaffen und der Regionalität, dem Brauchtum und dem Handwerk mehr Raum geben. Um jungen Handwerkern und Künstlern eine Plattform bzw. ein Karrieresprungbrett zu bieten, kann ich mir einen Handwerkerhof gut vorstellen.


  Kurzzeitparkplätze am Zwieseler Stadtplatz halte ich für sinnvoll, da sie den Einkaufskomfort erhöhen.